Unser Unternehmen

Die Firma NanoCraft wurde 2001 als Ausgründung des Max-Planck-Instituts für Kolloid- und Grenzflächenforschung Golm (MPI-KGF) im Innovationszentrum Engen etabliert. Die Kernkompetenz der NanoCraft ist die Durchführung von Forschungs- und Entwicklungsprojekten in den Bereichen der Nano-, Bio- und Oberflächentechnologie. Durch die Einzigartigkeit der angebotenen Analysetechniken, durch hohe Kompetenz in Sachen Oberflächen und durch Schnelligkeit, Flexibilität und Innovation bei der Durchführung von Forschungsvorhaben konnten neuartigen Beschichtungen nach Kundenspezifikation erfolgreich entwickelt werden. Einige börsennotierte mittlere und große deutsche und internationale Unternehmen konnten als Stammkunden gewonnen werden. 

2003 erhält die Firma NanoCraft den Innovationspreis des Landes Baden Württemberg für die Entwicklung der Chemischen Kraftmikroskopie und 2004 den internationalen euregio.Bodensee Technologiepreis.


Sehr geehrte Besucher,

im Namen der NanoCraft Coating GmbH heiße ich Sie auf unseren Internetseiten herzlich willkommen.

In einem wirtschaftlichen Umfeld, in dem technologischer Vorsprung zunehmend über den Erfolg eines Unternehmens entscheidet, ist effiziente und schnelle Umsetzung von Forschung wichtiger denn je. Wir bieten Ihnen mit der NanoCraft den Zugang zu aktuellsten, praktisch verwertbaren  Forschungsergebnissen aus Oberflächen-, Bio- und Nanotechnologie. Des Weiteren entwickeln wir auf Basis der Smart Coating Technologie neuartige Beschichtungssysteme wie der bereits erfolgreich etablierte Anlaufschutz für Silberoberflächen pronice aqua. 

Die Nanocraft ist ein Entwicklungslabor für hochinnovative Nano- und Biotechnologie. Unsere Spezialprodukte wissen zahlreiche Branchen zu schätzen. Zudem bietet die Nanocraft ihren Kunden modernste Nanoanalytik mit kompetenter wissenschaftlicher Beratung.

Fachübergreifende Qualifikation unserer Wissenschaftler und modernste Mikroskoptechnologien sichern Ihnen höchste Qualität. Die Nutzung der patentierten chemischen Kraftmikroskopie macht die Leistungspalette von NanoCraft weltweit einmalig.


Frau Rania Akari
Geschäftsführerin

Tel.: +49(0)7733 948445 
E-Mail: akari@nanocraft.de

Dr. Sabri Akari Firmengründer

"Die NanoCraft ist aus einem faszinierendem Stück Wissenschaftsgeschichte heraus entstanden. Der Traum der, inzwischen mit dem Nobelpreis geehrten Physiker Gerd Binnig und Heinrich Rohrer, war mittels mechanischer Stellelemente direkt in die Welt der Quantenphysik vorzudringen. So entwickelten sie 1981 das Rastertunnelmikroskop im IBM-Forschungslabor bei Zürich und schufen damit einen wichtigen Grundstein für die sich inzwischen rasch entwickelnde Nanotechnologie. Sabri Akari war Mitentwickler der aus der Rastertunnelmikroskopie abgeleiteten Chemischen Kraftmikroskopie CFM. Aus diesen Fundament heraus wurde die Firma NanoCraft 2001 als Ausgründung des Max-Planck-Instituts für Kolloid- und Grenzflächenforschung Golm (MPI-KGF) im Innovationszentrum Engen etabliert."

 

 

 

"Professor Dr. Heinrich Rohrer * 6. Juni 1933 in Buchs SG; † 16. Mai 2013
(Arbeitete bei Wolfgang Pauli und Paul Scherrer) Nobelpreis für Physik 1986"

"Prozesse im Nanometerbereich sind eigentlich fast allgegenwaertig, bei den Prozessen in unserem Organismus, selbst beim Streichen eines Lattenzauns. Wenn wir heute aber von Nanotechnologie reden, meinen wir nicht chemische Prozesse, auch wenn diese auf feinster Skala ablaufen. Wir meinen damit die gezielte nanometerpraezise oertliche Gestaltung eines Objektes, das eine Funktion erfuellt. Der Uebergang von Chemie ueber Biologie zur Nanotechnologie ist jedoch fliessend, da der Uebergang von statistischen zu gezielten Prozessen fliessend ist, und relative oertliche Gestaltung genauso wichtig sein kann wie absolute. Ein Transistor muss nicht unbedingt absolut zum Chip positioniert sein, wenn nur seine Verbindungen zu den richtigen Stellen gehen und er in seine naehere Umgebung passt. Vielleicht muessen die Transistoren sogar in einem gewissen Sinn nur statistisch funktionieren, wenn die Gesamtfunktion dennoch gewaehrleistet ist.”

 

"Professor Dr. Gerd Binnig * 20. Juli 1947 in Frankfurt am Main, Nobelpreis für Physik 1986"